Erfahrungen & Bewertungen zu rc:com - Agentur für frische Kommunikation
Seite auswählen

Facebook macht es Unternehmen immer leichter, für die eigene Sache zu werben. Das neue Feature ermöglicht es Unternehmen eigene Dienstleistungen auf der Fanpage zu hinterlegen. Slack arbeitet auf Hochtouren, um die neue VoIP-Funktion sowie Videochats einzurichten. OnlineMarketing.de rätselt über die Zukunft des Online-Marketings und stellt 10 Thesen auf. Und zum Schluss sehen wir uns die neuesten Starup Updates an: Snapchat plant im Jahr 2016 einen Umsatz von 300 Millionen US-Dollar. Und wir wünschen informatives Webpicken.

webpicks011

Wie du in 3 Schritten deine Dienstleistung auf deiner Fanpage hinterlegst

Erreiche mehr Kunden und zeige ihnen auf deiner Facebook-Fanpage, welche Dienstleistungen und Services dein Unternehmen anbietet. Nutze dafür das neue Facebook-Feature. Allerdings findest du dafür keine Anleitung. Deshalb hat sich allfacebook.de die Mühe gemacht und eine Anleitung geschrieben. Zum Tutorial geht es hier entlang.

Slack überrascht mit neuem VoIP-Feature und Videochat

Mit dem neuen ViIP-Feature sind Sprachnachrichten bald auch im Slack möglich. Zudem arbeitet Slack auf Hochtouren daran, den Usern Videochats zu ermöglichen. Damit wird der noch etwas unbekannte, aber sehr beliebte Slack-Messenger möglicherweise zum neuen Skype-Konkurrenten. Tn3 informiert dich, was es mit den neuen Funktionen auf sich hat und informiert, wo diese Funktionen zu finden sind.

Was 2016 im Online-Marketing passiert – die 10 Thesen

Ralf Scharnhorst ist Marketing-Stratege und spricht jetzt auf Onlinemarketing.de ganz offen über seine 10 Thesen für 2016. In seinem Beitrag berührt er ganz heiße Themen, wie Werbung, Cookies, Adtech, Mobile-Marketing und die Authentizität von Marketing-Kampagnen.

Snapchat 2016 will einen Umsatz von 300 Millionen US-Dollar machen

Hoch gehypt und beliebt: Snapchat ist ein Instant-Massaging-Dienst, mit dem kostenlos Fotos an Freunde verschickt werden. Diese sind nur wenige Sekunden zu sehen und löschen sich danach. Das Tool ist eines der beliebtesten weltweit. Seit der Gründung im Jahr 2011 steigt der Wert des Dienstes auf mehrere zig Milliarden Dollar an. Über 100 Millionen User nutzen Snapchat tagtäglich. Der Aufkauf durch Facebook wurde bislang dankend abgelehnt. Nun plant der Gründer Evan Spiegel für 2016 einen Umsatz von 300 Millionen US-Dollar. Mehr dazu in diesem Beitrag.