Was der Klappentext mit dem Cover zu tun hat

Stelle dir vor, du schlenderst im Buchladen umher. Ein Cover hat dein Interesse geweckt und du bist nun neugierig auf den Klappentext. Als du anfängst den Klappentext zu lesen, bemerkst du, dass er uninspiriert und oberflächlich ist. Enttäuscht legst du es wieder in die Bücherkiste und stöberst weiter.

Wie man an diesem einfachen Beispiel erkennen kann, ist die Symbiose aus Cover und Klappentext unheimlich wichtig. Beide müssen überzeugen. Das Cover ist der Eyecatcher und macht visuell auf den Inhalt aufmerksam sowie neugierig. Der Klappentext soll dem Leser einen kurzen Einblick in den Inhalt des Buches geben. Knackig und aussagekräftig soll der Klappentext dazu animieren, dass Buch sofort mitzunehmen und Zuhause zu lesen.

Cover und Klappentext sind sozusagen das Aushängeschild des Buches. In wenigen Sekunden entscheidet der Konsument darüber, ob er es kauft oder nicht. Der erste Eindruck zählt also auch bei Büchern. Die Bedeutung des englischen Zitats „Never judge a book by it’s cover“ scheint auf dem Buchmarkt nicht wirklich relevant zu sein. Es ist daher ein riesiger Fehler, die Gestaltung des Covers und den Klappentext auf die leichte Schulter zu nehmen.

Wenn du nicht selber ein professioneller Grafiker oder Designer bist, solltest du das Cover unbedingt in firme Hände geben. Dasselbe gilt für den Klappentext, wenn du nicht der beste Copywriter bist. Werbetexte müssen perfekt auf die Zielgruppe zugeschnitten sein. Wer seinen Markt nicht kennt, wird weder mit dem Cover noch mit dem Klappentext die Buchverkäufe ankurbeln. Wir zeigen Euch in diesem Artikel worauf es beim Cover und Klappentext ankommt.

Wie gestaltet man das Cover für sein eigenes Buch?

Der wichtigste Hingucker ist das Buchcover. Da Bücher heute vermehrt über das Internet gekauft werden, muss das Cover auch in digital Form 1A aussehen. Die Kongruenz zwischen Cover und Inhalt sind entscheidend. Für eine kurze Orientierung können folgende Fragen helfen:

  • Wie sind die anderen Bestseller-Bücher deines Genres bzw. Themas gestaltet?
  • Welche zusätzlichen Möglichkeiten gibt es online, um das Buch als Produkt visuell zu präsentieren?
  • Wie viel Text darf auf dem Cover sein und welche Schriftarten und Schriftgrößen sind bevorzugt sowie gut lesbar?
  • Wie können Kontraste auf dem Cover und im Zusammenspiel mit dem Text verwendet werden, um möglichst viel Aufmerksamkeit zu erregen?

Was gehört in den Klappentext?

Der Klappentext bringt gewisse gestalterische Freiheiten mit sich. Wichtig ist es, nicht irgendwelche falschen Versprechungen zu machen. Es geht darum ein Appetithappen zu servieren, der den Leser so hungrig macht, dass er das ganze Buch direkt verschlingen will. Deswegen kannst du deinen Klappentext als eine Werbebotschaft ansehen. Einen knackigen Text, der in dem potenziellen Kunden eine Emotion oder ein Bedürfnis auslöst. Wenn du deine Zielgruppe sehr gut kennst, sollte es dir gelingen, das brennendste Bedürfnis deines Wunschkunden in diesem knappen Text zu wecken und eine Lösung zu bieten.

Damit machst du dem Leser auch deutlich, was er verpassen würde, wenn er dein Sach- oder Fachbuch nicht kauft. Um deinen Klappentext aufzupeppen, solltest du schon mit dem ersten Satz Aufmerksamkeit erregen. Das kann eine wiederlegte konventionelle Weisheit sein oder generell ein kontroverses Statement. Bei den ganzen Schlagzeilen, die den Menschen heute um die Ohren geknallt werden, musst du dich behaupten. Das gelingt dir meistens nur noch mit denselben drastischen Mitteln. Jedoch sei davor gewarnt, zu überzogene Worte zu wählen, wenn sie nicht zu deinem Buchthema passen.

Verwende sprachliche Gepflogenheiten deiner Zielgruppe und beantworte grob ein paar Schlüsselfragen zu deinem Gebiet. Dadurch werden die Leser neugierig auf mehr. Mache dem Leser klipp und klar deutlich, um welche Erkenntnis er nach deinem Buch reicher ist. Viele Klappentexte enthalten zudem eine kurze Vita des Autors. Hier kannst du hervorheben, was dich dazu befähigt dieses Buch zu schreiben und vor allem, warum gerade du dieses Buch einfach schreiben musstest.

Inhaltsangabe des Klappentextes

  • Die Inhaltsangabe skizziert knapp die wichtigsten Inhalte beziehungsweise Kernaussagen des Buches.
  • Verfasse den Klappentext mit so wenig Worten wie möglich. Langwierige und überflüssige Ausführungen sind zu vermeiden.
  • Der Klappentext kann als Teaser, wie ein Kinotrailer, für dein Buch angesehen werden – also reiße den Leser mit.
  • Verrate nur so viel zu deinem Inhalt, dass der Leser mehr wissen will und halte die wirkliche Lösung des Problems zurück, oder verschleiere sie.

Autorenvita

  • Die Autorenvita soll dich als fähigen Autor präsentieren.
  • Der Leser soll erfahren, mit wem sie es als Autor zu tun haben. Dadurch identifizieren sie sich idealerweise mit dir oder sprechen dir die nötige Autorität zu, um dir vertrauen zu können.
  • Wenn du schon andere Werke oder Publikationen – auch online – veröffentlicht hast, lässt du diese hier einfließen.
  • Die Ausbildung oder dein Werdegang kann ebenfalls – wenn Relevanz zum Thema besteht – für die Schaffung des Leservertrauens aufgeführt werden.

Cover und Klappentext sollen nur eines: Gefühle wecken

Die Kombination aus Klappentext und Cover sollen beim Leser in erster Linie Gefühle wecken. Bei Sach- und Fachbüchern sucht der Leser meistens eine Problemlösung. Jeder Kunde befindet sich in einer Ist-Situation und will zu seiner Wunsch-Situation gelangen. Die Aufgabe des Covers und des Klappentextes ist es, diesen Weg zur Wunschsituation aufzuzeigen. Ein recht plakatives Beispiel ist das Cover eines Fitness- und Ernährungsbuches mit einer durchtrainierten Dame, die einen Smoothie in der Hand hält.

Im Klappentext zeigst du deinen Lesern, dass beispielsweise das sportliche und vitale Aussehen mit der Anwendung des Buchinhaltes erreicht werden kann. Dabei wollen die meisten Kunden praktische Lösungen, die sie ohne großen Aufwand und Verzicht auf ihre alltäglichen Laster erreichen können. Verbreite mit deinem Teasertext sowie auf dem Cover eine positive Stimmung und wecke in ihnen den Mut, dieses Vorhaben auch anzugehen. Abgegriffene Redewendungen solltest du vermeiden. Dadurch wirkst du nicht gerade authentisch oder originell.

Sei kreativ und einzigartig und beweise deinen Lesern mit deinem Inhalt, dass sie ihre Wunschsituation erreichen oder das spezielle Wissen spielend leicht erlernen können. Für Menschen, die überhaupt keine Zeit oder das nötige Wissen haben, ihren Klappentext zu verfassen oder das Cover zu gestalten, besteht die Möglichkeit sich an eine Buchagentur zu wenden, die diese Aufgaben professionell umsetzt. Niemand ist ein Allwissender und es gibt immer Experten, die etwas effizienter umsetzen können. Vor allem für vielbeschäftigte Unternehmer, die schon lange von der eigenen Buchveröffentlichung träumen, ist diese Option eine bequeme Variante.